Holzbrückensanierung

Die überdachte Geh- und Radwegbrücke über die Feldbergstraße in Rottweil wurde zwischen März und April saniert.

Beim westlichen hölzernen Fachwerkträger war der äußere des doppelten Untergurtes sowie die Anschlüsse durch holzzerstörende Pilze infolge direkter Bewitterung stark geschädigt. Die Schadensbegutachtung wurde im Vorfeld von Robert Ott, Sachverständiger für Holzschutz und Holzschäden durchgeführt.

Der außenseitige Untergurt und 6 Streben wurden im Zuge der Maßnahme ausgetauscht. Außerdem wurde die Brücke durch eine teilweise angebrachte Lamellenschalung und eine Untergurtabdeckung vor direkter Bewitterung geschützt. Die Beschichtung der Holzbauteile wurde ebenfalls erneuert. Auftragnehmer für die Maßnahme war die Zimmerei Andreas Sauter aus Balingen.

Ein Stück des ausgebauten Untergurtquerschnittes.

Der geschädigte Untergurt mit den geschädigten Strebenanschlüssen.

Entlastete Brücke beim Einbau der neuen Fachwerkbauteile.

In den fallenden Dreiecken wurde eine Lamellenverschalung ergänzt.
Von außen dicht…

von innen offen…